Das Recht auf hochwertige Bildung ist für viele Kinder und Jugendliche in Indien immer noch unerreichbar, wodurch ihre Zukunftsaussichten beeinträchtigt werden. Ausserdem befindet sich der indische Arbeitsmarkt im Wandel: Die Erwerbsmöglichkeiten in der Landwirtschaft, dem traditionell wichtigsten Beschäftigungssektor, nehmen aufgrund der Technologisierung der Arbeitswelt zunehmend ab. Aus diesem Grund wandern immer mehr Menschen – vor allem Jugendliche – in die Städte ab, obwohl es dort nicht genügend Arbeitsplätze gibt. Für junge Menschen aus ländlichen Gebieten ist es deshalb umso wichtiger, Fähigkeiten zu erlernen, die auch jenseits der Landwirtschaft gefragt sind oder ihnen ermöglichen, ein eigenes Unternehmen zu gründen.

HINTERGRUND

Nach wie vor ist vielen Kindern und Jugendlichen der Zugang zu notwendiger Bildung verwehrt. Besonders in ländlichen Gebieten ist qualitativ hochwertiger Unterricht selten und das vorzeitige Abbrechen der Schule häufig. Zwei der Hauptgründe dafür sind, dass die Eltern sich die Kosten für den Schulbesuch ihrer Kinder nicht leisten können und sie sich der Bedeutung einer hochwertigen Bildung, insbesondere für Mädchen, nicht bewusst sind. Vielen Jugendlichen fehlen dadurch berufsbezogene Kompetenzen. Ausserdem führen die wenigen verfügbaren Arbeitsplätze dazu, dass viele von ihnen nicht oder nur unzureichend beschäftigt sind.

BILDUNG ZUR PRÄVENTION VON ARBEITSLOSIGKEIT

Gemeinsam mit der lokalen Partnerorganisation Anantapur Sports Academy (ASA) setzt sich die SA4D dafür ein, dass benachteiligte Kinder und Jugendliche durch hochwertige Bildung und Unternehmertum in den ländlichen Gebieten des Distrikts Anantapur nachhaltige Zukunftsaussichten erhalten. Schülerinnen und Schüler, die Gefahr laufen, die Schule abzubrechen (meist Kinder von Tagelöhnern) werden auf einem Internat-Campus beherbergt, der ihnen einen sicheren Ort zum Leben, ausgewogene Mahlzeiten und den Besuch der regulären Schule ermöglicht. Jugendliche können sich in einer interaktiven Schulung zu Unternehmertum und Arbeitsmarktfähigkeiten darauf vorbereiten, ihr eigenes (Mikro-)Unternehmen zu gründen oder eine angemessene Arbeit zu finden. Die Trainings werden durch ein Praktikums- sowie ein Mentoring-Programm ergänzt, das den Jugendlichen die richtige Unterstützung bei ihren ersten Arbeitserfahrungen bietet. In regelmässigen IT-Kursen werden die Kinder und Jugendlichen zudem das Leben in einer immer stärker technologiebasierten Welt vorbereitet.

SPORT UND SPIEL ZUR VERBESSERUNG WICHTIGER KOMPETENZEN

Der Sport- und Spielansatz von SA4D zielt darauf ab, Menschen zusammenzubringen, Kindern und Jugendlichen das Lernen zu erleichtern und ihnen grundlegende Fähigkeiten zur Bewältigung von Herausforderungen im täglichen Leben zu vermitteln. Die spielerischen Kurse tragen auch dazu bei, die körperliche Gesundheit zu verbessern. Daher wird bei diesem Projekt mit Hilfe von Spielen ein kinderfreundliches und entspanntes Umfeld geschaffen, um junge Menschen für Bildungsangebote zu erreichen und Ihnen damit (berufliche) Perspektiven zu ermöglichen.